Austausch in Zeiten von Corona: Udo Dohlen im digitalen Interview mit Maike Walter, Redaktion TI Technische Isolierung. (Quelle: Redaktion TI)
Austausch in Zeiten von Corona: Udo Dohlen im digitalen Interview mit Maike Walter, Redaktion TI Technische Isolierung. (Quelle: Redaktion TI)

Branchen-News

22. June 2021 | Teilen auf:

Aufmaß: im Gespräch mit Udo Dohlen

In dieser neuen Rubrik sprechen wir mit Menschen aus der Branche über ihren Werdegang, aktuelle Herausforderungen und Zukunftsperspektiven. Den Auftakt macht Udo Dohlen, der vor 22 Jahren den WKSB-Betrieb seines Vaters übernahm. Seit dem hat der 50-Jährige Dohlen ­Isoliertechnik mit Sitz in Stolberg bei Aachen von einem Ein-Mann-Betrieb zu einem Unternehmen mit mehr als 20 Angestellten entwickelt. Sein Geheimrezept: Kundenkontakte pflegen und Mitarbeiter fördern.

1983 bis 1990: Realschule und
anschließend Fachabitur
1990 bis 1992: Ausbildung zum
WKS-Isolierer, Abschluss Geselle
1998 bis 1999: Meisterschule, Nürnberg-Burgthann
1999: Übernahme des Familienbetriebs Isoliertechnik Dohlen
2019: Ausbildung und Vereidigung zum öffentlich bstellten und vereidigten Sachverständigen der Handwerkskammer Aachen für das Wärme-, Kälte- und Schallschutzisoliererhandwerk

Ehrenamt: Vorstand AJH Aachen, Innungsmitglied, ­Vorstandsarbeit im Bereich der Fachgruppe WKS in Köln
Hobbies: Musik (Acapella, Klavier, Saxophon), Joggen, Fahrrad

zuletzt editiert am 15.09.2021