RM Rudolf Müller

Kaiflex HT s2 mit begrenzter Rauchentwicklung ersetzt den Dämmstoff Kaiflex HTplus (Quelle: Kaimann GmbH)

Markt + Produkte
01. Juni 2021 | Artikel teilen Artikel teilen

Kaimann bringt Dämmstoff mit begrenzter Rauchentwicklung auf den Markt

Der neue Dämmstoff Kaiflex HT s2 von Kaimann erfüllt die Brandschutzanforderungen gemäß Baustoffklasse CL-s2, d0. Er zeichnet sich u.a. durch eine begrenzte Rauchentwicklung aus, ist selbstverlöschend sowie nicht brennend. Kaiflex HT s2 ersetzt das Produkt Kaiflex HTplus.

Wie schon das auslaufende Produkt Kaiflex HTplus ist die neue Produktfamilie Kaiflex HT s2 ein universell einsetzbarer Dämmstoff für die Isolierung von innenliegenden Trink-, Warm- und Kaltwasserleitungen sowie Heizungsrohren in Wohn- und Gewerbeimmobilien. Das Schlauch-Sortiment für SHK-Anwendungen bietet Lösungen für alle Anwendungsbereiche des Gebäudeenergiegesetzes (GEG) und ist somit z.B. im Anwendungsbereich A mit 100 % Dämmschichtdicke für den Einsatz in unbeheizten Kellerräumen geeignet.

Dank des guten Wärmedämmwerts (Wärmeleitfähigkeit konstant über alle Dimensionen lJ bei +40 °C ≤ 0,040 W/(m×K)) lassen sich die Energiekosten allein durch die Dämmung der zugänglichen Rohrleitungen senken. Gleichzeitig sorgt die niedrige Wärmeleitfähigkeit dafür, dass die definierten Temperaturen für Kaltwasserleitungen (DIN 1988-200) und Warmwasserleitungen (DIN EN 806-2) sicher erhalten bleiben, was der Legionellenbildung vorbeugt. Frei von CFC-, H-CFC-Gasen und Fasern erfüllt Kaiflex HT s2 zudem erhöhte Hygieneanforderungen.

Brand-, Korrosions- und Schallschutz

Kaiflex HT s2 bietet zuverlässigen Brandschutz gemäß Baustoffklasse CL-s2, d0. Die Rauchentwicklung ist begrenzt und der Dämmstoff ist selbstverlöschend sowie nicht brennend abtropfend. Kaiflex HT s2 erfüllt somit die verschärfte Definition von „schwerentflammbaren“ Produkten gemäß novellierter Muster-Verwaltungsvorschrift Technische Baubestimmungen (MVV TB).

Das Schlauchsortiment wirkt dank seiner geschlossenen Zellstruktur außerdem als Dampfbremse, verhindert dadurch die Bildung von Kondensation und senkt somit das Risiko für CUI (Corrosion under insulation). Durch seine antimikrobielle Grundausstattung kommt Kaiflex HT s2 ohne den Einsatz zusätzlicher Biozide aus und schützt vor Schimmel- und Bakterienbildung. Zudem mindert der Dämmstoff unerwünschten Schall durch Fließ- und Knackgeräusche von flüssigen Medien.

Kaimann GmbH

www.kaimann.com

nach oben