RM Rudolf Müller

CE-Koordinator: Berufsbegleitender Zertifikats-Lehrgang

Produkte, insbesondere Maschinen, die innerhalb der EU bzw. der europäischen Gemeinschaft (EG) in Verkehr gebracht werden sollen, müssen den sicherheitstechnischen Vorgaben der Maschinenrichtlinie 2006/42/EG und dem deutschen Produktsicherheitsgesetz (ProdSichG) entsprechen und mit dem CE-Zeichen gekennzeichnet sein.
Diese Kennzeichnung setzt ein Konformitätsverfahren mit entsprechender Konformitätserklärung voraus: Für die Abwicklung sind CE-Koordinatoren zuständig.

Die Teilnehmer sind nach Abschluss des Lehrgangs in der Lage, eine CE-Konformitätserklärung für ein beliebiges Produkt, eine Maschine, ein Bauteil einer Maschine oder für eine komplexe Anlage nach EG/EU Richtlinien eigenverantwortlich, rechtssicher und wirtschaftlich zu erstellen.Das eigene Produkt, Projekt oder eine Produktidee kann mitgebracht werden. Die CE-Konformitätserklärung wird mit den praxiserfahrenen Referenten bereits während des Seminars vorbereitet.

Zertifikat: Nach bestandener, schriftlicher Klausur am Abschlusstag erhalten die erfolgreichen Absolventen das Rudolf-Müller-Zertifikat „CE-Koordinator“.

Zielgruppe
Anwender, Konstrukteure, und Importeure, wie: Ingenieure, Techniker, Meister, Mitarbeiter aus dem Qualitätswesen, Produktionsleiter, Fachkräfte für Arbeitssicherheit sowie Studierende in entsprechenden Bereichen

Aktuelle Termine zum Online-Lehrgang

08.10.2021 – 30.10.2021  Hier anmelden »
60 Lehreinheiten à 45 Minuten an 4 Wochenenden | jeweils freitags 14 – 19 Uhr und samstags 8 – 16 Uhr

 

Teilnahmegebühren

Gesamtkurs CE-Koordinator:
Teilnehmergebühr: € 1495,–*
für ISA-Mitglieder: € 1295,– *
inklusive je € 100,– Prüfungsgebühr

einzelne Module/Wochenenden:
Teilnehmergebühr: je € 565,–*
für ISA-Mitglieder: je € 465,–*

*zzgl. geltender Mehwertsteuer

Für die Anmeldung zu einzelnen Modulen wenden Sie sich bitte an die Lehrgangsbetreuung: lehrgangsbetreuung@rudolf-mueller.de


Seminarinhalt in Modulen

In diesem Praxisseminar haben wir organisatorische, technische und rechtliche Aspekte des CE-Konformitätsverfahrens zusammengestellt. Sie können jedes der 2-tägigen Module auch einzeln buchen. Die Prüfung kann erst nach Teilnahme an allen 4 Modulen absolviert werden.

Modul 1

Das Konformitätsbewertungsverfahren
In diesem Modul erlernen Sie eine übersichtliche, zielgerichtete und vor Allem erfolgreiche Vorgehensweise bei der Risikobeurteilung von Produkten gemäß den Anforderungen des Gesetzgebers. EU-Richtlinien, Gesetze, Verordnungen, Normen: Bei den jeweiligen Normen und Richtlinien geht der Referent auf die Risikobeurteilung und die Bedienungsanleitung bzw. auf die Stellen, an denen bestimmte Normen und Richtlinien eine Rolle spielen, ein.

Referent: Prof. Dr.-Ing. Christian Stumpf
Professor im Fachbereich Maschinenbau-Automatisierungstechnik der FH Süd­westfalen, Standort Soest. Schwerpunkte in seiner Lehre sind Konstruktionssystematik, Maschinenelemente, Technisches Zeichnen, CAD und Angewandte Produktentwicklung.

Modul 2

Von der Richtlinie bis zur Norm – praktische Tipps – Unterstützung durch IT im Alltag

Wie komme ich von der Richtlinie über Gesetze und Normen zu einer rechtssicheren technischen Dokumentation? Und welche Software kann mich dabei unterstützen? Auf Fragen, die sich im Alltag des CE-Koordinators stellen, werden Antworten gegeben.

Betriebsanleitung – ein praxistaugliches redaktionelle Konzept

Vor Restrisiken bei der Bedienung einer Maschine muss der Hersteller in der Betriebsanleitung warnen. Ein hieb- und stichfestes Sicherheitskonzept sorgt im Zweifelsfall dafür, auf der rechtlich sicheren Seite zu stehen. Was muss der CE-Koordinator prüfen, um sicher zu stellen, dass die Betriebsanleitung den Anforderungen entspricht? Und was geschieht in Zukunft, wenn auch in der technischen Dokumentation das Papierzeitalter endet?

Referentin: Dipl. Ök. Beate Brinkwirth B.Eng.
Als Diplom-Ökonomin und Ingenieurin für Technische Redaktion arbeitet Beate Brinkwirth seit Jahren als Vermittlerin zwischen Theorie und Praxis. Im Fokus ihrer Arbeit als Technische Redakteurin steht dabei das Umsetzen von Fachwissen rund um den CE-Prozess in ein rechtssicheres und  praxistaugliches Konzept.

Modul 3

Der CE-Arbeitskreis und Aufgaben des CE-Koordinators

In einem CE-Konformitätsprozess für Maschinen und unvollständige Maschinen gibt es verschiedene Herangehensweisen, die für ein Unternehmen sinnvoll sein können. Die Anforderungen an den CE-Koordinator werden definiert und Werkzeuge für die Lenkung eines CE-Arbeitskreises vorgestellt. Ebenso wird auf Sonderfälle wie Gebrauchtmaschinen eingegangen.

Risikobeurteilung und Dokumentation

Den Teilnehmern wird die Erstellung einer effizienten und für Hersteller rechtskonformen Dokumentation inklusive Risikobeurteilung vermittelt.

Referent: Rainer Steinbeck M.Sc.
Leiter Arbeitssicherheit, Betriebssicherheitsmanager, Maschinenbauingenieur und Sicherheitsingenieur. Herr Steinbeck verfügt über langjährige Erfahrung im Bereich der Maschinensicherheit und der Umsetzung des Konformitätsbewertungsverfahrens.

Modul 4

Abnahme, Inbetriebnahme Überprüfung der Dokumentation und Integration in die BetrSV

Welche Richtlinien und Normen gelten für ein bestimmtes Produkt? Wie werden die Betriebsanleitungen einzelner  Anlagenkomponenten zusammengeführt? Auf was muss der Unternehmer bei  Herstellung, Beschaffung und Import achten?

Aufbau von Maschinenanlagen, das optimale Konformitätsverfahren

Zum Abschluss des Lehrgangs thematisiert Ing. Christke den Aufbau von Maschinenanlagen mit Praxisbeispielen falsch deklarierter Maschinen mit erhöhtem Unfallrisiko sowie die kostengünstige, wirtschaftliche und rechtssichere Abwicklung des Konformitätsverfahrens. Geeignete Softwareunterstützung wird ebenfalls vorgestellt.

Referent:  Ing. Wolfgang Christke
Als Projektmanager, Senior-Konstrukteur und Unternehmer verfügt Herr Christke über langjährige Erfahrung in den Bereichen Automotive & Design, Konstruktion und Fertigung,  CAD, Prozessablaufplanung, -Optimierung sowie organisierte Wartung und Instandhaltung.  Als Sachverständiger für Produktsicherheit und CE-Konformität und Technischer Redakteur ist er für die hochqualitative Ausgestaltung des Praxisseminars „CE-Koordinator“ maßgeblich verantwortlich.


Ihr Kontakt bei Fragen:
Johanne Grotkamp (Lehrgangsbetreuung)
Telefon: 0221/5497-376
lehrgangsbetreuung@rudof-mueller.de